Leistungen

Behandlung von Altersflecken (Lentigines solares, Sonnenflecken) in der Hamburg Dermatologie

Anwendungsgebiet

Jenseits der vierzig - bei manchen Menschen auch bereits früher - zeigen sich auf der Haut braune Flecken, die mit fortschreitendem Alter immer zahlreicher werden. Diese sind meist hell- bis dunkelbraun, flach und linsen- bis münzgroß. Dermatologen nennen sie „Lentigines solares“, der Laie kennt sie als Alters- oder Sonnenflecken. Sie treten am häufigsten am Dekolleté, im Gesicht und an den Handrücken auf. Diese Sonnenflecken sind harmlose Hautveränderungen – ein Resultat von zu viel Sonnenbestrahlung, das jedoch vielfach als kosmetisch störend empfunden wird.

Wirkungsweise

Zur Beseitigung der Altersflecken wird in der Hamburg Dermatologie ein sogenannter Pigmentlaser verwendet. Mit diesem Laser wird das Pigment des Altersflecks schonend in kleine Mikropartikel gespalten, die dann über das Lymphsystem abtransportiert werden. Unmittelbar nach der Laserbehandlung verfärbt sich der Fleck zunächst weiß, nach ca. 30 Minuten bildet sich Schorf. Direkt nach der Behandlung entsteht ein leichtes Brennen, das innerhalb von 30 Minuten wieder verschwunden ist.

Die während der Laserbehandlung erzeugte Energie wirkt ausschließlich auf die übermäßig pigmentierten Areale der Haut, nicht betroffene Areale werden nicht beeinträchtigt.

Ablauf der Behandlung

Der Vorteil des Pigmentlasers besteht darin, dass die Oberhaut völlig intakt bleibt und nur eine minimale Verschorfung entsteht, die in der Regel nach sechs bis acht Tagen von selbst abfällt, der Altersfleck ist in den meisten Fällen schon nach einer Behandlung verschwunden. Manchmal ist eine zweite Behandlung notwendig.

Die Laserbehandlung der Altersflecken sollte in den sonnenärmeren Monaten erfolgen. Direkt nach der Laserbehandlung muss die Haut für insgesamt vier Wochen vor Sonne geschützt werden.

Zurück zur Übersicht

Behandlung von Altersflecken (Lentigines solares, Sonnenflecken) Behandlung von Altersflecken (Lentigines solares, Sonnenflecken)