Leistungen

Besenreiser

Die harmlosen, aber störenden Besenreiser stellen vor allem bei Frauen ein großes kosmetisches Problem dar. Besenreiser können ein erster Hinweis auf eine Erkrankung des tieferliegenden Venensystems sein.

Vor Therapiebeginn der Besenreiser wird daher mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung eine Erkrankung des Venensystems abgeklärt.

Zur Behandlung von Besenreisern gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten. Das Spektrum reicht von der Verödungstherapie (Sklerosierungstherapie) über die Schaumsklerosierung bis hin zur Lasertherapie.

Manchmal ist auch die Kombination einer operativen Entfernung von kleinen Seitenästen (Miniphlebektomien) mit der Verödungs- bzw. Lasertherapie notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Dieser minichirurgische Eingriff erfolgt in der Hamburg Dermatologie ambulant in lokaler Betäubung.

Zurück zur Übersicht

Krampfadern Besenreiser